Kölsch – 1989

Erschienen

22. September 2017

Inhalt

TRACKLIST

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lsch_(Musiker)

Cover

Statistik

Gekauft zum Erscheinungsdatum bei amazon.de für 18,99 €

Wertung (8/10)

Sehr geiles Album. Eingängige Melodien mit trockenen Beats hinterlegt. Alles im 120-BPM-Bereich. 

 

Bob Marley and the Wailers – Babylon by bus

Erschienen

10. November 1978

Inhalt

No. Title Writer(s) Length
1. “Positive Vibration” Vincent Ford 5:50
2. “Punky Reggae Party” Bob Marley, Lee Perry 5:51
3. “Exodus” Marley 7:41
Side two
No. Title Writer(s) Length
4. Stir It Up Marley 5:17
5. “Rat Race” Rita Marley 3:41
6. “Concrete Jungle” Marley 5:37
7. “Kinky Reggae” Marley 4:46
Side three
No. Title Writer(s) Length
8. “Lively Up Yourself” Marley 6:18
9. “Rebel Music (3 O’Clock Roadblock)” Aston Barrett, Hugh Peart 5:20
10. War / No More Trouble” Allen Cole, Carlton Barrett, Marley 5:28
Side four
No. Title Writer(s) Length
11. Is This Love Marley 7:27
12. “The Heathen” Marley 4:29
13. Jamming Marley 5:54

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Babylon_by_Bus

Cover

Statistik

2017 von einem lieben Arbeitskollegen geschenkt bekommen

Wertung (10/10)

Kultalbum mit hammermäßiger Tonqualität für ein so altes Live-Album. Hab auch ein ziemlich gut erhaltenes Exemplar bekommen. Geb ich nicht wieder her.

Michael Jackson – Thriller

Erschienen

30. November 1982

Inhalt

Side A

  1. Wanna Be Startin’ Somethin’ (Michael Jackson) – 6:03 *
  2. Baby Be Mine (Rod Temperton) – 4:20
  3. The Girl Is Mine (Duett mit Paul McCartney) (Michael Jackson) – 3:42 *
  4. Thriller (Rod Temperton) – 5:57

Side B

  1. Beat It (Michael Jackson) – 4:18 *
  2. Billie Jean (Michael Jackson) – 4:54 *
  3. Human Nature (Steve PorcaroJohn Bettis) – 4:06
  4. P.Y.T. (Pretty Young Thing) (James IngramQuincy Jones) – 3:59
  5. The Lady in My Life (Rod Temperton) – 5:00

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Thriller_(Album)

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 von Sonja und Roland für 10€

Wertung (10/10)

Muss man nix zu sagen. Spricht für sich selbst

 

Art Of Noise – Who’s afraid of the Art Of Noise

Erschienen

19. Juni 1984

Inhalt

Side A

  1. “A Time for Fear (Who’s Afraid)” 4:43
  2. “Beat Box (Diversion One)” 8:33
  3. “Memento” 2:14
  4. “How To Kill” 2:44
  5. “Realisation” 1:41

Side B

  1. “Who’s Afraid (of the Art of Noise?)” 4:22
  2. “Moments in Love” 10:17
  3. “Snapshot” 1:00
  4. “Close (To the Edit)” 5:41

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Who%27s_Afraid_of_the_Art_of_Noise%3F

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 6,- €

Wertung (8/10)

The Art Of Noise ist meine Jugend. Es ist eigentlich egal, was von denen auf einer Platte ist – ich kauf sie sowieso alle. Das ganze Teil enthält einen Klassiker nach dem anderen. Moments in Love ist – wie immer – der Knaller! Schön, dass ich noch so ein gut erhaltenes Exemplar sichern konnte. Keine Kratzer – wenig Staub. Yeah! 

 

Falco – Falco 3

Erschienen

11. September 1985

Inhalt

Side A

1. Rock Me Amadeus 3:22
2. America 3:53
3. Tango The Night 2:27
4. Munich Girls 4:17
5. Jeanny Part I 5:50

Side B

6. Vienna Calling 3:59
7. Männer des Westens 3:51
8. Nothin’ Sweeter Than Arabia 4:43
9. Macho Macho 4:55
10. It’s All Over Now, Baby Blue 4:41

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Falco_3

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 6- €

Wertung (9/10)

Kann man nix mit falsch machen. Falco ist der Größte! Jeanny ist abgefrühstückt. Meine Favoriten:

  • Munich Girls
  • Vienna Calling

Yello – Stella

Erschienen

27. Januar 1985

Inhalt

Side A
  1. “Desire” – 3:42
  2. “Vicious Games” – 4:20
  3. Oh Yeah” – 3:05
  4. “Desert Inn” – 3:30
  5. “Stalakdrama” – 3:02
  6. “Koladi-ola” – 2:55
Side B
  1. “Domingo” – 4:30
  2. “Sometimes (Dr. Hirsch)” – 3:33
  3. “Let Me Cry” – 3:34
  4. “Ciel Ouvert” – 5:20
  5. “Angel No” – 3:06

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 9,- €

Wertung (7/10)

Klassiker! Muss man zu Yello noch etwas sagen? Ich glaube nicht. Vicious Games, Domingo, Sometimes sind die Highlights. Der Rest ist so gemäßigt (bis auf ein paar dreckige Gitarren), dass man die Platte auch bei Besuch laufen lassen kann. 😉

 

Jam & Spoon – Kaleidoscope

Erschienen

18. Juli 1997

Inhalt

Side A

  1. Garden Of Eden
  2. Kaleidoscope Skies
  3. Guiding Light
  4. Warm Dead Dog

Side B

  5. Flame
  6. You Got To Get In
  7. To Get Out
  8. Kiss Away

Side C

  9. Usual Suspect
  10. El Baile
  11. So Called Techno Track

Side D

  12. Suspicious Minds
  13. Mark Runs The Voodoo Down
  14. Don’t Call It Love
  15. I Pull My Gun Once
  16. I Pull My Gun Twice

Cover

Statisktik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 14,- €

Wertung (8/10)

Ziemlich geil. Sehr vielseitiges Album mit 16 Tracks, die in mindestens 10 unterschiedliche Richtungen gehen. Kann man ohne genervt zu werden auch mehrmals hintereinander durchlaufen lassen.

 

Starship – Knee deep in the hoopla

Erschienen

10. September 1985

Inhalt

Side A
1. We Built This City Bernie TaupinMartin Page, Dennis Lambert, Peter Wolf 4:53
2. Sara Ina Wolf, P. Wolf 4:49
3. “Tomorrow Doesn’t Matter Tonight” Steven Cristol, Robin Randall 3:41
4. “Rock Myself to Sleep” Kimberley RewVince De la Cruz 3:24
5. “Desperate Heart” Randy GoodrumMichael Bolton 4:04
Side B
No. Title Writer(s) Length
6. “Private Room” Craig ChaquicoMickey Thomas 4:51
7. “Before I Go” David Roberts 5:11
8. “Hearts of the World (Will Understand)” Stephen Broughton Lunt, Arthur Stead 4:21
9. “Love Rusts”

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Knee_Deep_in_the_Hoopla

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 7,- €

Wertung (3/10)

Seite 1 deutlich besser als Seite 2. Starship ist mit den “hörbaren” Sachen in den Charts gewesen. Alles, was in den Charts war, ist okay – den Rest brauch man nicht.