Holly Johnson – Blast

Erschienen

24. April 1989

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Blast_(album)

Inhalt

Track Titel Version Dauer
A1 Atomic city   6:15
A2 Heaven’s here   4:16
A3 Americanos   3:35
A4 Deep in love   3:58
A5 S. U. C. C. E. S. S.   3:31
B1 Love train   4:02
B2 Got it made   3:49
B3 Love will come   4:28
B4 Perfume   3:33
B5 Feel good   5:28

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe

Wertung

8/10

Inga & Anete Humpe – Swimming with sharks

Erschienen

1987

Wikipedia

Inhalt

Track Titel Version Dauer
A1 Careless love    
A2 Idiot    
A3 No longer friends    
A4 Conspiracy    
A5 Sweet sadness    
B1 4 Winds    
B2 Don’t spoil my day    
B3 Duet alone    
B4 Holy Johnny    
B5 Swimming with sharks    

Cover

Statistik

War in einer Plattenkiste von einem netten Arbeitskollegen aus Brühl

Wertung

8/10

Ich habe die Platte im Keller gefunden, als ich auf der Suche nach Weihnachtsplatten war. Dachte mir: Hör mal rein, kann ja nicht so schlimm sein 😉 

War es dann auch nicht – im Gegenteil. Ich kannte eigentlich fast jedes Lied und finde, dass das ne ganz großartige Platte ist! Hab ich mächtig unterschätzt!

Phil Collins – No jacket required

Erschienen

18. Februar 1985

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/No_Jacket_Required

Inhalt

Track Titel Version Dauer
A1 Sussudio   4:23
A2 Only you and i know   4:20
A3 Long long way to go   4:20
A4 I don’t wanna know   4:12
A5 One more night   4:47
B1 Don’t lose my number   4:46
B2 Who said i would   4:01
B3 Doesn’t anybody stay together anymore   4:18
B4 Inside out   5:14
B5 Take me home   5:51

Cover

Statistik

Wertung

Sehr cooles Album – viele Hits drauf und nichts nerviges. Kann man so durchlaufen lassen. 8/10 Punkten!

Michael Jackson – Bad

Erschienen

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Bad_(album)

Inhalt

Track Titel Version Dauer
A1 Bad   4:08
A2 The way you make me feel   4:59
A3 Speed daemon   4:03
A4 Liberian girl   3:55
A5 Just good friends   4:09
B1 Another part of me   3:55
B2 Man in the mirror   5:21
B3 I just can’t stop loving you   4:27
B4 Dirty Diana   4:42
B5 Smooth criminal   4:20

Cover

Statistik

Gekauft von Sonja und Roland

Wertung

10 von 10 Punkten! Punkt!

Terence Trend D’Arby – Introducing the heartline according to

Erschienen

1987

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Introducing_the_Hardline_According_to_Terence_Trent_D%27Arby

Inhalt

Track Titel Version Dauer
A1 If you all got to heaven    
A2 If you let me stay    
A3 Whishing well    
A4 I’ll never turn my back on you    
A5 Dance little sister    
A6 Seven more days    
B1 Let’s go forward    
B2 Rain    
B3 Sign your name    
B4 As yet untitled    
B5 Who’s loving you    

Cover

Statistik

keine Ahnung. Gekauft irgendwo

Wertung

Großartiges Album. Eines der Besten! Perfekt! Loift! Rauf und runter! Tschakka! Nicht ein schlechter Track drauf! Dauerbrenner!

Mezzoforte – Surprise Surprise

Erschienen

1982

Wikipedia

 

Inhalt

Surprise 1:25
Garden Party 6:00
Gazing At The Clouds 6:30
Early Autumn 6:17
Action Man 4:58
Funk Suite No.1 5:49
Easy Jack 4:45
Fusion Blues 5:40
The Old Neighborhood 5:32
Surprise, Reprise 0:50

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (10/10)

Mezzoforte kann ich bedenkenlos immer kaufen. Ich finde, dass das die Pioniere des Electro-Funk sind. Auch wenn relativ wenig elektronisch dabei ist, ist der Funk doch genau so, wie ich ihn heute im Electro Funk geil finde. 

Mezzoforte – Playing for Time

Erschienen

1989

Wikipedia

 

Inhalt

Side A

  1. Playing for time
  2. Expressway
  3. Magic
  4. Take a breath

Side B

  1. Prime Time
  2. Hitchriver
  3. High Session
  4. Quick Step
  5. In a Word

 

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (9/10)

Mezzoforte kann ich bedenkenlos immer kaufen. Ich finde, dass das die Pioniere des Electro-Funk sind. Auch wenn relativ wenig elektronisch dabei ist, ist der Funk doch genau so, wie ich ihn heute im Electro Funk geil finde. 

Snap – World Power

Erschienen

15. Mai 1990

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/World_Power

Inhalt

No. Title Writer(s) Length
1. The Power Benites, Garrett, Toni C. (Colandreo) 5:44
2. Ooops Up Butler, Penny Ford, Lonnie Simmons, Rudy Taylor, Charlie Wilson, Robert Wilson, Ronnie Wilson 6:42
3. Cult of Snap   5:21
4. “Believe the Hype”   4:50
5. “I’m Gonna Get You (To Whom It May Concern)”   5:20
6. “Witness the Strength”   4:57
7. “Mary Had a Little Boy” Benites, Garrett, Butler, Penny Ford 4:53
8. “Blasé Blasé”   4:30

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (10/10)

Man kann über SNAP sagen, was man will. Ich finde World Power ein rundum gelungenes geiles Album. Eins meiner Lieblingsalben. Ich hab’s als mp3, ich habs als CD und jetzt hab ich es auch auf Vinyl. So goes that 🙂

Jethro Tull – The Broadsword and the beast

Erschienen

10. April 1982

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Architecture_%26_Morality

Inhalt

Side one – Beastie
No. Title Length
1. “Beastie” 3:58
2. “Clasp” 4:18
3. “Fallen On Hard Times” 3:13
4. “Flying Colours” 4:39
5. “Slow Marching Band” 3:40
Side two – Broadsword
No. Title Length
1. “Broadsword” 5:03
2. “Pussy Willow” 3:55
3. “Watching Me, Watching You” 3:41
4. “Seal Driver” 5:10
5. “Cheerio” 1:09

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (6/10)

Ehrlich gesagt, meine erste Jethro Tull Platte. Nie vorher gehört. Manches ist mir bisschen zu Folk, aber die Richtung find ich nicht schlecht. Werde mir auf jeden Fall noch ein paar Platten besorgen. Offensichtlich gibt’s da auch ne Menge musikalische Entwicklungen zu hören.

OMD – Architecture and Morality

Erschienen

8. November 1981

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Architecture_%26_Morality

Inhalt

Side one
No. Title Length
1. “The New Stone Age” (writer: McCluskey) 3:22
2. “She’s Leaving” 3:28
3. Souvenir” (writers: Humphreys, Martin Cooper) 3:39
4. “Sealand” 7:47
Side two
No. Title Length
5. Joan of Arc” (writer: McCluskey) 3:48
6. Joan of Arc (Maid of Orleans)” (writer: McCluskey) 4:12
7. “Architecture and Morality” 3:43
8. “Georgia” 3:24
9. “The Beginning and the End” 3:48

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (5/10)

OMD ist immer so’n bisschen sehr special. So ähnlich wie beispielsweise Air. Wenn Sie einen Hit gelandet haben, war es ne Punktlandung. Aber der Rest der Alben ist dann oft eher Durchschnitt, wenn nicht sogar nervig. Hier geht’s einigermaßen find ich.