Seal – Seal 1991

Erschienen

24. Mai 1991

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Seal_(1991_album)

Inhalt

Side A

  1. The Beginning” (Seal, Guy Sigsworth) – 5:40
  2. “Deep Water” – 5:56
  3. Crazy” (Seal, Guy Sigsworth) – 4:47 or 5:57
  4. Killer” (Adam Tinley, Seal) – 6:22
  5. “Whirlpool” – 3:56 or 3:51
Side B
  1. Future Love Paradise” – 4:20
  2. “Wild” (Seal, Guy Sigsworth) – 5:19 or 5:28
  3. “Show Me” – 5:59
  4. Violet” (Seal, Guy Sigsworth) – 8:06 or 8:31
 

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (7/10)

Klar – Killer und Crazy – aber auch Paradise. Insgesamt eben Seals Stimme auf nem unaufdringlichen guten Album. 

 

Chris Rea – Josephine (EP)

Erschienen

22. Juni 1985

Wikipedia

https://en.wikipedia.org/wiki/Josephine_(Chris_Rea_song)

Inhalt

Side A

  1. Josephine
Side B
  1. Danching shoes
  2. Everytime it rains
 

Cover

Statistik

Nachbarschaftshilfe aus Nr. 15

Wertung (7/10)

Josephine ist ein Klassiker. Die Extended Version ist ein bisschen länger, aber nicht spektakulär besser oder anders. 

 

Supertramp – Live in Paris

Erschienen

September 1980

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Paris_(Supertramp-Album)

Inhalt

Side A

  1. School – 5:28 (Hodgson); G.: Hodgson; Teile: Davies
  2. Ain’t Nobody but Me – 5:37 (Davies)
  3. The Logical Song – 3:57 (Hodgson)
  4. Bloody Well Right – 7:39 (Davies)

Side B

  1. Breakfast in America – 2:57 (Hodgson)
  2. You Started Laughing – 4:02 (Davies)
  3. Hide in Your Shell – 6:55 (Hodgson)
  4. From Now On – 7:07 (Davies); G.: Davies; Teile: Hodgson

Side C

  1. Dreamer – 3:30 (Hodgson); G.: Hodgson; Teile: Davies
  2. Rudy – 7:24 (Davies); G.: Davies; Teile: Hodgson
  3. A Soapbox Opera – 4:51 (Hodgson)
  4. Dreamer – 3:30 (Hodgson); G.: Hodgson; Teile: Davies

Side D

  1. Take the Long Way Home – 5:09 (Hodgson)
  2. Fool’s Overture – 10:58 (Hodgson)
  3. Two of Us – 1:23 (Hodgson)
  4. Crime of the Century – 6:32 (Davies)
 

Cover

Statistik

Geschenk eines lieben Arbeitskollegen

Wertung (5/10)

Nicht unbedingt meine Musikrichtung – aber ein qualitativ hochwertiges Doppelalbum. Live-Konzerte sind an sich sowieso schonmal immer nen Kauf wert. Kann man auch einfach so mit allen Klassikern durchlaufen lassen und zeigt, dass Supertramp zurecht eine DER Bands damals waren. Für mich bleibt es aber bei den Klassikern wie The Logical Song, Breakfast in America, Take the long way home

Pet Shop Boys – Introspective

Erschienen

10. Oktober 1988

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Introspective

Inhalt

Side A

  1. Left to My Own Devices” – 8:16
  2. “I Want a Dog” – 6:15
  3. Domino Dancing” – 7:40
Side B
  1. I’m Not Scared” – 7:23
  2. Always on My Mind/In My House” – 9:05
  3. It’s Alright” – 9:24
 

Cover

Statistik

Geschenk vom Schwager! 

Wertung (9/10)

Für meine Ohren eines der besten PSB-Alben. Obwohl es ein “normales” Studioalbum ist, enthält es nicht nur die üblichen Radio-Versionen, sondern leicht veränderte Remixes. Alle mit einer Zeit zwischen 6 und 9 Minuten. Die Version von It’s alright ist einer meiner ganz großen Favoriten.

 

Prince and the Revolution – Around the world in a day

Erschienen

22. April 1985

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Around_the_World_in_a_Day_(Album)

Inhalt

Side A
  1. Around the World in a Day – 3:27
    (Koautor: John L. Nelson, David Coleman)
  2. Paisley Park – 4:40
  3. Condition of the Heart – 6:48
  4. Raspberry Beret – 3:31
Side B
  1. Tamborine – 2:46
  2. America – 3:42
    (Koautor: The Revolution)
  3. Pop Life – 3:41
  4. The Ladder – 5:26
    (Koautor: John L. Nelson)
  5. Temptation – 8:18
 

Cover

Statistik

Von einem Arbeitskollegen in einer großen Geschenkbox erhalten.

Wertung (6/10)

Unverkennbar Prince – und wie immer bei Prince muss man sich bisschen reinhören. Danach sind dann aber wieder ein paar Unikate dabei, die nur Prince kann.

Pet Shop Boys – Super

Erschienen

1. April 2016

Inhalt

Side A
  1. Happinessa – 4:04
  2. The Pop Kidsa – 3:55
  3. Twenty-somethinga – 4:22
  4. Groovya – 3:29
  5. The Dictator Decidesa – 4:50
  6. Pazzo!a – 2:44
Side B
  1. Inner Sanctuma – 4:18
  2. Undertowa – 4:15
  3. Sad Robot Worlda – 3:18
  4. Say It To Meb – 3:08
  5. Burna – 3:53
  6. Into Thin Aira – 4:17
 

Cover

Statistik

Geschenk vom Schwager! White Vinyl!

Wertung (7/10)

Gehört auf jeden Fall in die Sammlung. Auch wenn die Boys heute nicht mehr so populär sind, wie sie es mal waren, sind trotzdem noch Tracks dabei, die im Ohr bleiben!

 

Spandau Ballet – True

Erschienen

4. März 1983

Inhalt

Side A
  1. Pleasure
  2. Communication
  3. Code Of Love
  4. Gole

Side B

  1. Lifeline
  2. Heaven Is A Secret
  3. Foundation
  4. True

Cover

Statistik

Gekauft am 2018-10-28 Schallplattenbörse Brückenforum Bonn für 9,- €

Wertung (7/10)

Klassiker! Alleine GOLD ist schon ein Kaufargument für die Platte. Hab sie sogar doppelt, weil ich damals diesen Katalog hier noch nicht hatte…

Diana Ross – Diana

Erschienen

22. Mai 1980

Inhalt

  1. Upside Down – 4:05
  2. Tenderness – 3:52
  3. Friend to Friend – 3:19
  4. I’m Coming Out – 5:25
  5. Have Fun (Again) – 5:57
  6. My Old Piano – 3:55
  7. Now That You’re Gone – 3:59
  8. Give Up – 3:45

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Diana_(Album)

Cover

Statistik

War in einer großen Schenkungskiste 😉

Wertung (4/10)

Bis auf zwei Tracks leider ziemlich unspektakulär. 

 

Kölsch – 1989

Erschienen

22. September 2017

Inhalt

TRACKLIST

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lsch_(Musiker)

Cover

Statistik

Gekauft zum Erscheinungsdatum bei amazon.de für 18,99 €

Wertung (8/10)

Sehr geiles Album. Eingängige Melodien mit trockenen Beats hinterlegt. Alles im 120-BPM-Bereich.